Spannende Projekte für ein zukunftsfähiges und gerechteres Zusammenleben auf unserem Planeten kennenlernen und die eigenen Netzwerke erweitern– dazu lädt das Karlsruher Netzwerk Eine Welt am 19. Oktober alle Interessierten ein.

Von 15 bis 19 Uhr stellen sich die Karlsruher Eine Welt Gruppen im Gemeindesaal Sankt Bernhard in der Georg-Friedrich-Straße 19 vor und präsentieren den Gästen ihre vielfältigen Projekte zu entwicklungspolitischer Zusammenarbeit, Bildungsarbeit und Fairem Handel.

Bürgermeisterin Bettina Lisbach eröffnet die Veranstaltung mit einem Grußwort. Danach gibt es bei Kuchen, Kaffee und Livemusik der lateinamerikanischen Band Atole Loco vielfältige Gelegenheiten zur Information, Anregungen für eigenes Engagement, Ideen zum Mitmachen und viel Raum zum gegenseitigen Austausch. Auch neue Eine Welt Gruppen sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen und das in Karlsruhe bestehende Netzwerk zu erweitern.

Die Stadt Karlsruhe unterstützt das Netzwerk bei der Umsetzung der Veranstaltung im Rahmen  des Projektes „Koordination für Kommunale Entwicklungspolitik“. In den vergangenen zwei Jahren hat das Projekt gezielt organisatorische und öffentlichkeitswirksame Aktionen zur Stärkung der Karlsruher Eine Welt Akteure umgesetzt.

Die Projektstelle dafür konnte dank einer Förderung durch Engagement Global gGmbH im Rahmen des Servicestelle Kommunen in der Einen Welt-Programms mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) eingerichtet werden.